351

Links: Lea Grohmann; Rechts: Adam Janicki

24.10.2014

Am vergangenen Wochenende fand in Osterburg (Altmark) die DTTB TOP 48 Rangliste der Schüler statt, bei der auch zwei Spieler des 1. TTV Richtsberg vertreten waren.

Lea Grohmann gelang in ihrer Vorrundengruppe mit 5:0 Siegen und 15:4 Sätzen ein hervorragender Einstieg in das Turnier. Allerdings hatte sie dann in der 1. Zwischenrunde Lospech und erwischte eine sehr starke Gruppe.
Trotzdem hatte sie bei einer 10:8 Führung im Entscheidungssatz gegen Franziska Schreiner (BYTTV) die große Möglichkeit, als Gruppenzweite weiterzukommen. Doch das Match ging noch verloren. Als Gruppendritte ging es dann "nur" noch um die Platzierung, wobei sie mit zwei Siegen und einer Niederlage letztendlich den 11. Platz erreichte.

Bei Adam lief es in der Vorrundengruppe nicht so gut. Er verlor die Spiele gegen den Topgesetzten David Walter und "Angstgegener" Nikola Grujic sowie etwas überraschend gegen Bennet Pohl (TTVSA) und landete auf dem 4. Platz.
Mit diesem Ergebnis spielte Adam nur noch um die Plätze 17-32. Durch gute Leistungen am zweiten Tag mit Siegen über Kaltchev, Qu, Rinderer und Meder reichte es im Endergebnis noch für Platz 21.

Somit haben sich sowohl Lea als auch Adam für das am 22.11. + 23.11. stattfindende DTTB TOP 24 Turnier qualifiziert.

Wir gratulieren!


350

Die erfolgreichen Oberliga-Damen
v.l.: Lea Grohmann, Natalia Zherebina,
Sophia Greis und Rabea Becker

12.10.2014

Nach dem unverhofften Punktgewinn beim TTC Salmünster wollte man im ersten Heimspiel gegen den haushohen Favoriten Darmstadt 98 eine gute Leistung abrufen und den Südhessen das Leben so schwer wie möglich machen.

In den Doppeln trafen Lea Grohmann / Natalia Zherebina auf das Spitzendoppel der Gäste (Clarissa Benz / Magdalena Wache) und gewannen etwas überraschend klar in drei Sätzen. Da im zweiten Doppel Sophia Greis / Rabea Becker gegen Julia Sloboda / Sarah Quartier ebenso deutlich unterlagen ging es beim Spielstand von 1:1 in die Einzel.

Hier traf nun die 14 jährige Lea Grohmann auf Magdalena Wache und deklassierte die ca. 35 TTR Punkte besser eingestufte Darmstädterin mit 11:3, 13:11 und 11:6. Gleichzeitig startete Natalia Zherebina sensationell mit 11:3 gegen die Ex-Zweitliga-Spielerin Clarissa Benz in ihr Match. Nachdem die folgenden beiden Sätze deutlich an Benz gingen, sah alles nach einer klaren Sache aus, doch Natalia kämpfte sich zurück ins Spiel und entschied die folgenden beiden Sätze mit 11:6 und 11:4 für sich.
Die 3:1 Führung hatte allerdings nicht lange bestand. Sophia Greis unterlag Sarah Quartier ebenso in vier Sätzen wie Manschaftsführerin Rabea Becker gegen Julia Sloboda.

Das Richtsberger Spitzenpaarkreuz war aber an diesem Tag nicht zu stoppen. Im zweiten Einzeldurchgang erhöhten Lea Grohmann (3:1 gegen Benz) und Natalia Zherebina (3:0 gegen Wache) auf 5:3, Sophia Greis erkämpfte in einem starken Spiel gegen Julia Sloboda (3:1) den sechsten Punkt für Richtsberg. Zwar musste die noch mit Trainingsrückstand angetretene Rabea Becker (1:3 gegen Quartier) und Sophia Greis (2:3 gegen Spitzenspielerin Benz) den 5:6 Anschluss zulassen, doch die an diesem Tag überragenden Lea Grohmann (3:2 gegen Sloboda) und Natalia Zherebina (3:0 gegen Quartier) sorgten für das viel umjubelte 8:5.


349

In der Damen-Oberliga steuerte
Natalia Zherebina zwei Punkte
im Einzel und einen im Doppel bei

06.10.2014

Das neu formierte Damen-Oberliga-Team musste gleich zu Beginn der Saison beim TTC Salmünster antreten.
Für die verhinderte Mannschaftsführerin Rabea Becker sprang Lisa Zhang aus dem Verbandsliga-Team ein. Nach einem holprigen Start (nur Grohmann/Zherebina gewannen knapp mit 3:2 ihr Eingangsdoppel) lagen die Mädels mit 1:4 hinten, doch mit dem Sieg von Sophia Greis gegen Sabine Monz starteten die Richtsberger eine kleine Serie und gewannen vier Spiele in Folge, wobei der 3:0 Erfolg von Lea Grohmann gegen die starke Nicole Freiberger besonders erwähnt werden muss.
Zum Schluss trennte man sich mit einem gerechten 7:7 zu dem Grohmann/Zherebina (1), Grohmann (2), Zherebina (2) und Greis (2) die Punkte besteuerten. In kompletter Besetzung wäre hier vielleicht ein doppelter Punktgewinn möglich gewesen.

Auch die erste Herrenmannschaft startete erfolgreich in die neue Saison.
Bei dem nie gefährdeten 9:4 Erfolg gegen Steinheim stachen besonders Asenov (2), Domeika (2) und Linnenkohl (2) hervor. Neuzugang David Rommelspacher hinterließ bei seinem Debüt einen guten Eindruck, versäumte aber bei einer 10:8 Führung im Entscheidungssatz den sprichwörtlichen "Sack zuzumachen".
Die weiteren Punkte holten Adam Janicki (1), sowie die Doppel Asenov/Janicki und Domeika/Linnenkohl.

Die Verbandsliga-Herren setzten ihren Siegeszug fort und gewannen das "Aufsteiger-Duell" beim TTC Richelsdorf souverän mit 9:2.
Erstmals in Bestbesetzung angetreten, mussten lediglich das Doppel Dithmar/Sause und Helmut Hinder im Einzel ihren Gegnern gratulieren.