362

Holten 6 von 8 Punkten:
Nadine Ludwig (links) und Jennifer Will (rechts).

08.12.2014

Am vergangenen Sonntag sicherte sich die zweite Damenmannschaft die Herbstmeisterschaft in der Verbandsliga vorzeitig. Gegen die Mannschaft vom Eschweger TSV gewann die "Oberliga-Reserve" mit einem tollen 8:5 Endergebnis.
Nach einem holprigen Start mit den Doppeln, die leider beide verloren wurden, holte das vordere Paarkreuz mit Nadine Ludwig und Jennifer Will dann aber zusammen sechs Einzelsiege. Unsere Nachwuchstalente Lisa Zhang und Theresa Neumann steuerten beide mit je einem Einzelpunkt gegen "Abwehrstrategin" Ilona Wirth auch noch ihr Scherflein bei.
Herzlichen Glückwunsch an das zweite Damenteam zur Herbstmeisterschaft.


361

Steuerte wichtige Punkte
bei: Daniel Dithmar

04.12.2014

Licht und Schatten wechselten sich am Wochenende bei den Verbandsliga-Herren ab. Zunächst erlebten Weiß, Euler, Dithmar und Co. einen "gebrauchten" Freitag als sie im Derby beim TTV Stadtallendorf 2 mit 6:9 unter die Räder kamen. Die beiden Spitzenspieler gaben alle vier Spiele ab, wobei Helmut Euler sich in Topform präsentierte und gegen den Polen Pociask kurz vor dem Spielgewinn stand (9:11 im Entscheidungssatz).
Insbesondere der Ex-Richtsberger Stefan App "ärgerte" seine ehemaligen Mitspieler. Sowohl Daniel Dithmar als auch Helmut Hinder verloren gegen den Abwehrstrategen knapp im Entscheidungssatz und auch Jörg Sause musste sich einem Ex-Richtsberger beugen. Er verlor - ebenfalls im Entscheidungssatz - gegen Harald Schulze. Ersatzmann Lars Heidergott machte einen sehr ordentlichen Job und gewann gegen Schulze klar, musste dann aber im letzten Einzel des Tages gegen den jungen Niklas Boos eigentlich den Sack zumachen. Nach einigen vergebenen Matchbällen verlor er das Spiel - wie könnte es auch anders sein - mit 12:14 im Entscheidungssatz. Von 7 Fünfsatzspielen gingen 5 an Stadtallendorf, insofern kann man schon von einer sehr bitteren Niederlage sprechen. Aber es gibt ja noch ein Rückspiel :-)

Die Punkte für Richtsberg holten:
1x Weiß/Dithmar, 1x Sause/Heidergott, 1x Dithmar, 1x Hinder, 1x Sause und 1x Heidergott

Viel besser lief es am Samstag zuhause gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Felsberg.
Nach dem erwarteten 1:2 aus den Doppeln (nur Weiß/Dithmar gewannen gegen Imberger/Hoyer) präsentierte sich Alexander Weiß nach holprigem Start in besserer Form als am Vortag und holte mit einem 3:2 gegen Imberger und einem glatten 3:0 über Zimmermann zwei nicht unbedingt eingeplante Punkte.
Überragend diesmal das mittlere Paarkreuz wo insbesondere Daniel Dithmar mit seinen beiden Einzelsiegen über Ebert und Jung erheblich zum Punktgewinn beisteuerte. Auch Helmut Hinderte steuerte mit seinem sensationellen 3:0 über Holger Ebert einen wichtigen Punkt bei.
Durch die Punkteteilung hinten (Heidergott gewann gegen Hoyer, Sause gegen Leis) ging Richtsberg sogar mit einer 8:7 Führung ins Schlussdoppel. Hier vermasselten Weiß/Dithmar gegen Zimmermann/Ebert den ersten Satz trotz 6:0 Führung mit 12:14. Da auch die Sätze 2 und 3 knapp an die Felsberger Kombination ging stand am Ende ein gerechtes 8:8 auf dem Spielberichtsbogen, mit dem beide Teams gut leben konnten.


360

Wieder einmal auf nationaler Ebene erfolgreich
Lea Grohmann (links) und Adam Janicki (rechts).

24.11.2014

Bei der in Marpingen ausgetragenen Rangliste der besten 24 Schüler Deutschlands erreichte Lea Grohmann bei den Schülerinnen Platz 13, Adam Janicki bei den Schülern Platz 9.
Ähnlich wie bei der DTTB TOP 48 vor ein paar Wochen verhinderte ein durchwachsener Start in der ersten Gruppenphase ein besseres Ergebnis.
Lea startete in ihrer Gruppe mit 0:4 Spielen, wobei die vierte Niederlage gegen die starke Wenna Tu die "Wende" einläutete. Nach einer sehr starken Leistung verlor Grohmann zwar das Match äußerst knapp, alle restlichen Spiel wurden aber gewonnen, so dass am Ende Platz 13 heraussprang.

Auch Adam startete nicht sehr erfolgreich in seine Gruppe. Nach einem 0:3 konnte er die beiden nächsten Gruppenspiele gewinnen und dank des besseren Satzverhältnis noch Platz 3 erreichen. In der nächsten Gruppenphase gewann er mit 3:0 gegen Cornelius Martin (PTTV), in Runde 2 unterlag er allerdings äußerst knapp Jürgen Haider.
Somit ging es "nur" noch um Platz 9-12, wo Adam mit zwei Siegen gegen die stark einzuschätzenden David Walter und Tom Mykietyn noch eine einstellige Platzierung gelang, die vielleicht zur Teilnahme an der DTTB TOP 12 Rangliste ausreicht.

Herzlichen Glückwunsch !