Deutscher Vizemeister

Zweitbester Deutscher Verbandsklassenspieler:
Johannes Linnenkohl

14.06.2015

 

Johannes Linnenkohl hat bei den heutigen Deutschen Meisterschaften der Verbandsklassen im Einzel den zweiten Platz belegt. Wie bereits vor einigen Wochen bei den Hessischen Meisterschaften hieß auch in Seligenstadt der Gegner Patrik Niklas. Als Gruppenzweiter kämpfte sich Johannes in der Endrunde bis Halbfinale wo kein Geringerer als Altmeister Wilfried Lieck wartete. In diesem "Spiel der Generationen " konnte er sich mit einem 3:2 Sieg fürs Finale qualifizieren, wo er dann dem Lampertheimer Niklas - wie im Finale der Hessischen - mit 1:3 unterlag. Wir sagen Herzlichen Glückwunsch!!!!


 

Der neu gewählte Vorstand des 1. TTV Richtsberg
(v.l.) Oben: R. Cornelius, M. Specht, A. Schuchhardt,
A. Weiß. Unten: S. Knierim, S. Schumann,
P. Grzybowski, K. Michaelis-Braun.

28.05.2015

Mehr Mitglieder als gewohnt erschienen zur jährlichen Versammlung des 1. TTV Richtsberg und freuten sich mit der 1. Vorsitzenden und dem Ressortleiter Sport über die Früchte der erfolgreichen Jugendarbeit des Vereins sowie die Tabellensituation und die Aufstiegsaussichten etlicher Mannschaften. Erfolgreich wurden gleich drei landes- und bundesweit ausgezeichnete Jugendliche in die 1. Herrenmannschaft integriert, die Chancen auf den Aufstieg in die Oberliga hat. Mit einem einzigartigem Durchschnittsalter von 19 Jahren stehen die 1. Damen sogar unmittelbar vor dem Aufstieg in die Regionalliga, trotzdem dem Damenteam (vorläufig?) 5 Punkte am „Grünen Tisch“ aberkannt wurden. Die 4. Herrenmannschaft hat bereits ihren vorzeitigen Aufstieg in die Bezirksklasse gefeiert.
Freude bereitete auch das Ergebnis der fälligen Vorstandswahlen. Statt wie bisher auf nur sechs Personen wurden die neun Vorstandsämter nunmehr auf acht Personen verteilt. Mit Sabine Knierim als 1. Vorsitzender, Stefan Schumann als 2. Vorsitzendem und Peter Grzybowski als 1. Kassierer, wurde der Innere Vorstand ohne Gegenstimmen wiedergewählt. Mit dem gleichen Ergebnis behielten Stefan Schumann, Karl Michaelis-Braun und Andreas Schuchhardt ihre Ämter als Ressortleiter (RL) Medien, RL Material und RL Dokumentation. Neu in ihr Amt gewählt wurden Marco Specht als RL Jugend sowie Ralf Cornelius als 2. Kassierer.
Eine Auszeichnung für 300 bestrittene Punktspieltage erhielt Jörg Leder, sowie Marco Specht für 100. Für langjährige Mitgliedschaft erhielten folgende Personen eine Ehrung: Sabine Baier-Nicolay für 25 Jahre sowie Bogdan Berg und Richard Wittek für 10 Jahre.
In der abschließenden freien Diskussion wurde deutlich, dass der Verein sein intensives Engagement für die Jugend, das Erwachsenentraining und seine hochklassigen Mannschaften ohne finanzielle Unterstützung von außen nicht wie bisher aufrechterhalten können wird. Ganz besonders gesucht wird ein Sponsor für das junge, aufstrebende 1. TTV-Damenteam. Interessenten melden sich bitte unter 06421-809160.
Noch für das laufende Jahr angekündigt sind zwei außerordentliche Mitgliederversammlungen zur Klärung einer angemessenen Erhöhung der Beiträge sowie zur Anpassung der Vereinssatzung an neue gesetzliche Gegebenheiten.


Herren2Relegation

Bleiben in der Verbandsliga:
Das 2. Herren-Team

11.05.2015

Geschafft. Die Hessenliga-Reserve der Richtsberger Herren konnte in einem dramatischen Finale die Relegation gewinnen und verbleibt in der Verbandsliga Nord. Im ersten Spiel hieß der Gegner Ermschwerd (Zweiter der Bezirksoberliga Gruppe 2). Nach einer 3:9 Auftaktniederlage gegen Breitenbach 2 musste Ermschwerd gegen uns gewinnen um noch eine realistische Chance zu haben. Doch es lief gut. Mit 2:1 gingen wir aus den Doppeln und danach mussten lediglich Alex Weiß (gegen Blessmann) und Helmut Hinder (gegen Amend) in den Entscheidungssatz. Am Ende stand ein sehr deutlicher 9:1 Erfolg auf dem Spielberichtsbogen. Dieser bedeutete, dass uns gegen Breitenbach 2 sogar ein 8:8 ausreichen sollte, um die Relegation zu gewinnen. In den drei Eingangsdoppeln konnten zunächst nur Weiß/Dithmar einen Punkt sammeln. Vorne gab es eine Punkteteilung (Weiß 3:0 gegen Schmidt-Hosse, Euler 1:3 gegen Krause), die Mitte brachte uns aber mit zwei Siegen von Stefan Luley und Daniel Dithmar erstmals in Front. Hinder baute die Führung mit einem 3:2 gegen Krause aus, Sause unterlag jedoch Kalem mit 1:3. Beim Halbzeitstand von 5:4 war man somit nur noch 3 Punkte vom Ziel entfernt. Doch Breitenbach kämpfte zurück. Krause brachte Weiß die erste Niederlage nach 15 Pflichtspielsiegen bei und Euler verpasste trotz etlicher Satzbälle gegen Schmidt-Hosse ein besseres Ergebnis als 0:3. Die Richtsberger Mitte war an diesem Tag allerdings in Topform. Dithmar mit einem klaren 3:0 über Dung und Luley mit dem gleichen Ergebnis über Dietrich sorgten für die Punkte 6 und 7. Hinder führte bereits mit 2:0 Sätzen gegen Kalem, bevor dieser nochmal den Hals aus der Schlinge ziehen konnte. TT-Dino Sause war es dann vorbestimmt, gegen Krause den fehlenden 8. Punkt zu machen. Das Doppel von Weiß/Dithmar gegen Krause/Kalem war dann zwar bedeutungslos, stellte aber das i-Tüpfelchen einer perfekten Relegation dar.